07.03.2017

Prozessauftakt und Unterbrechung der Hauptverhandlung bis zur kommenden Woche

Am gestrigen Dienstag startete der Prozess gegen die „Gruppe Freital“ vor dem Oberlandesgericht in Dresden und endete gegen 16 Uhr damit, dass der Vorsitzende den Hauptverhandlungstag für den heutigen Mittwoch absagte.

Das Gericht ließ sich zunächst nicht durch die Verteidigung von seinem Plan, die Anklageschrift zu verlesen, abbringen.

Vorhersehbar startete die Verteidigung aber sodann mit mehreren Befangenheitsanträgen und Besetzungsrügen den Versuch, das Verfahren bereits zu Beginn zu delegitimieren, als angeblich übertriebene Reaktion der Bundesanwaltschaft auf die „Sächsischen Verhältnisse“ darzustellen und die Folgen der Taten für die Geschädigten zu bagatellisieren. „07.03.2017“ weiterlesen